Waldsassener Manifest des NEUEN DENKENS
Waldsassener Manifest des NEUEN DENKENS

Wilhelm Pröls
Waldsassener Manifest des NEUEN DENKENS


Lebenshilfe

26 Seiten, Paperback

4,90 €


Leseprobe:

Das NEUE DENKEN ist eine Ganzheitslehre

Das NEUE DENKEN ist eine Ganzheitslehre. Es geht von der Erkenntnis der alten Griechen aus, dass das Ganze mehr als die Summe seiner Teile ist und ergänzt diese alte Weisheit mit den neuen Erkenntnissen über die Entstehung, die Weiterentwicklung und dem Ziel des Kosmos.

Die bisherigen Philosophien haben die Welt von der Ideenlehre des Plato bis zum Dialektischen Materialismus des Karl Marx verschieden zu erklären versucht. Das NEUE DENKEN ist nun der Aufbruch des Geistes zur Synthese zwischen jeder Art von Idealismus und jeder Art von Materialismus. Es gesteht weder den Ideen noch der Materie die Privilegien der wahren Wirklichkeit zu. Denn wirkliche Ganzheit setzt auch eine schöpferische Kraft voraus, die Einheit stiftet, ohne die Vielfalt zu zerstören und die Ordnung gestaltet, ohne das Eigenleben und die Freiheit der Glieder zu unterdrücken.





über Wilhelm Pröls
Wilhelm Pröls ist von Beruf Baumeister und von Passion Informations-Energetiker.
Er hat über 50 Jahre praktische Erfahrung als Bauingenieur. Prof. Dr. Christof Günzl führte ihn in die Philosophie des NEUEN DENKENS ein. Der grundlegende Satz daraus ist: "Der Geist bewegt die Materie."
Dieses "homöopathische" Prinzip entwickelte er über Jahrzehnte weiter, und es entstanden die EFFATHA®-Systeme und Methoden. Das Logogramm - ein Ergebnis der Informationsenergetik - dient den Menschen schon viele Jahre als Mittel zur Harmonisierung, Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit.
Wilhelm Pröls ist Begründer der Waldsassener Seminare, auf denen er über 25 Jahre sein immenses Wissen über die Baukunst und die Informationsenergetik weitergab.