Das Gold der Maya
Das Gold der Maya

Rolf Peter Sloet

Das Gold der Maya


Thriller
978-3-934983-46-5
340 Seiten, Taschenbuch

14,90 €


Teil 3 der Zeitmaschinen-Trilogie

Der 3. Teil der Zeitmaschinen-Trilogie führt in die Zeit der untergehenden Maya-Kultur

Colonel Ryan Hitchman ist in der Zeit der noch blühenden Mayakultur gestrandet. Alleine und ohne Ausrüstung bleibt er im Jahr 1519 auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán zurück. Die Rückreise in der Zeitmaschine ist nicht mehr möglich. In der Hoffnung, dass ihn seine Freunde aufspüren und wieder ins Heute zurück bringen, wandert er die Küste Yucatáns entlang. Er muss den vereinbarten Treffpunkt finden, um nicht 500 Jahre vor seiner eigenen Geburt hängen zu bleiben.

Liebe und Freundschaft lernt er auf seinem gefährlichen Weg kennen. Aber auch die aztekisch-grausamen Opferrituale und die Verlockung, die das Gold der Maya auf jeden ausübt. Damals wie heute.


Einen Buchauszug lesen

Alle Bücher von Rolf Peter Sloet:
Das Gold der Maya
Kaliber .501 T-Rex
Projekt Waikiki Beach


Sie können gerne bei Ihrem Buchhändler vor Ort bestellen oder direkt bei:


über Rolf Peter Sloet
Der entscheidende Anstoß zu meinem ersten Buch Kaliber .501 T-Rex war eine nicht ganz erst gemeinte Fachsimpelei mit einigen Schützenbrüdern über Waffen, Munition und die Jagd. Für allgemeine Heiterkeit sorgte dann die Frage: "Welches Gewehr und welche Munition benötigt man, um einen T-Rex zu jagen?" Diese Frage ging mir nicht mehr aus dem Kopf und die Idee zu meinem ersten Buch war geboren.
Als Junge habe ich natürlich Die Zeitmaschine von H. G. Wells gelesen und Jurassic Park schaute ich mir mehrfach an. In der Fachliteratur und bei Recherchen im Internet fand ich Anregungen und grundlegende Informationen für das Buch.
Die Munition für die Jagd auf den T-Rex gibt es natürlich nicht. Also habe ich sie, wenn ich es mal so sagen darf, erfunden. Was fehlten waren das entsprechende Gewehr, die Zeitmaschine und eine passende Geschichte. Das Gewehr und die Zeitmaschine waren schnell konstruiert und die Geschichte entwickelte sich beim Schreiben.

An einem trüben, nasskalten Sonntagnachmittag im Dezember setzte ich mich an meinen Computer und schrieb das erste Kapitel. Inzwischen wurde aus dem ersten Buch eine Trilogie, und weitere Werke folgen.

Mehr über Rolf Peter Sloet erfahren Sie auf seiner Internetseite rolf-sloet.de.