Wohlstand durch Wachstum ohne Weiterverschuldung
Wohlstand durch Wachstum ohne Weiterverschuldung

Rudolf Bossle

Wohlstand durch Wachstum ohne Weiterverschuldung

Wirtschaft
978-3-934983-11-3
160 Seiten, gebunden

12,90 €


Wirtschaftstheorie für die Zukunft

Nicht nur der weltweite Zusammenbruch der Finanzwirtschaft 2008 zeigt es: Unsere Volkswirtschaftspolitik ist völlig aus den Fugen geraten. Dem Wohlstand in Deutschland stehen über 1,5 Billionen Euro Staatsverschuldung gegenüber. Gleichzeitig geht auch hier die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander. Ohne ein radikales Umdenken und Umsteuern der Wirtschaft wird sich daran nichts ändern.
Den erreichten Wohlstand möchte niemand aufgeben. Deshalb appelliert Bossle an die ökonomische Vernunft von Unternehmern, Konzernchefs und Politikern. Es ist Aufgabe der demokratischen Staatsform, Voraussetzungen zu schaffen, "dass in Verbindung mit einer neuen Wirtschaftstheorie eine völlig neue Weltwirtschaftspolitik gemacht wird."
Dr. Bossle entwickelt eine neue Wirtschafts- und Unternehmenspolitik, die von der Ökonomie über die Personalpolitik bis hin zu Werten für Politik und Wirtschaft den Wachstumsprozess umfasst. Beispiele bereits heute erfolgreicher und verantwortungsvoller Unternehmen illustrieren den Weg zu »Wohlstand durch Wachstum ohne Weiterverschuldung«.

Einen Buchauszug lesen



Sie können gerne bei Ihrem Buchhändler vor Ort bestellen oder direkt bei:


über Rudolf Bossle
Dr. Rudolf Bossle studierte in Nürnberg und München Betriebswirtschaft. Absolvent der Imede Lausanne und Teilnehmer der Baden Badener Unternehmergespräche. Bei Nestlé Aufbau der Marktforschung, Marketingdirektor, Vors. Der Nestlé Erzeugnisse Deutschland, stellv. Vors. Der Nestlé Deutschland AG, Mitglied des Aufsichtsrates der deutschen Nestlé AG. Präsident der deutschen Marketingvereinigung.
Er verfasste mehrere Standardwerke der Volkswirtschaftslehre.

Als erfolgreicher Wirtschaftslenker hat er stets auch die Astrologie untersucht, erforscht und in seinem Beruf mit zu Rate gezogen.